Grundlegendes

Inline-Seminare, Online-Seminare Selfpublishing, Online-Seminare schreiben, Online-Seminare Buch schreiben, Online Seminare Autor werden, Online-Kurse Selfpublishing, Lernen Selfpublishing, online schreiben lernen, selfpublisher-kurs, selfpublilshing-kurs, Schreiben lernen,

Wer? Was?!

Wie ich mich selbst und meine Arbeit als Schreibtrainerin, Lektorin, Ghostwriterin, Autorencoach, Begleiterin auf dem Weg zum Selfpublishing und bei individuellen Maßnahmen des Buchmarketing sehe, habe ich meinen Kooperationspartnern von tredition in einem umfangreichen Interview hier erzählt.


Wie?!

Die wichtigste Frage ist jetzt natürlich: Wie genau wird die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und mir funktionieren?

  1. Sie überlegen sich schon mal, was Sie aus meinem Leistungsspektrum wollen und brauchen, Überblick hier.
  2. Sie nehmen Kontakt mit mir auf, ich berate Sie. Die ersten 20 Minuten Beratung sind kostenlos. Als beste Möglichkeit hat sich ein Telefongespräch erwiesen. Aber es geht auch gut per Mail oder Skype.
  3. Wenn wir feststellen: „Irgendwas steht unserer Kooperation entgegen“, war es das. Sie bezahlen weiterhin gar nichts.
  4. Wenn wir feststellen: „Doch, das könnte passen“, dann maile ich Ihnen mein exklusiv für Sie geschriebenes Angebot. Daran bleibe ich einen Monat fest gebunden. Bedeutet: Sie haben einen Monat „Bedenkzeit“, in der wir auch gern noch mal über alles reden, Fragen klären oder auch einzelne Bestandteile des Angebots ändern können. Wenn Sie das Angebot nach dieser Zeit nicht annehmen, stelle ich Ihnen für Beratung, Hirnschmalz und Angebotserstellung 75.- Euro netto in Rechnung.
  5. In dem Moment, in dem Sie das Angebot schriftlich akzeptieren (am besten per Mail), läuft der Vertrag zwischen uns.
  6. Meistens stelle ich erst nach Abschluss aller Arbeiten eine Rechnung (es sei denn, wir haben es anderes vereinbart.) Und die gilt. Auch, wenn sie – natürlich erst nach voriger Absprache mit Ihnen – vom ursprünglichen Angebot abweichen sollte. Wir können aber auch eine schrittweise Bezahlung vereinbaren – ganz, wie Sie mögen.

Das hier beschriebene Procedere gilt für all meine Leistungen, ganz egal, ob Lektorat, Schreibberatung, Autorencoaching, Buchmarketing, Selfpublishing-Realisierung oder eine individuelle Mischung aus einzelnen Bestandteilen.


Wenn es um Arbeiten an und mit Ihrem Text geht

  • Stellen Sie mir bitte alles, was Sie haben, als unformatierten Text zur Verfügung: als word-, OpenOffice- oder *.rtf-Dokument.
  • Bevor wir keinen Vertrag miteinander geschlossen haben, werde ich nicht mit dem Lesen beginnen. Manchmal sind Textproben gut – dann werde ich Sie ausdrücklich darum bitten.
  • Was sich eigentlich von selbst versteht: Die Rechte am Text (wie auch an Grafiken, Fotos oder anderen Abbildungen) sind und bleiben immer bei den Urheber/innen. Das sieht das deutsche Urheberrechtsgesetz glücklicherweise genauso vor. Ich verpflichte mich zusätzlich, Ihre Texte niemals in fremde Hände zu geben und stets vertraulich zu behandeln.
  • Wenn unsere gemeinsame Arbeit am Text beginnt, bearbeiten wir IMMER den unformatierten Text – das kann ein längerer Prozess werden. Wichtig ist dabei, dass Sie immer die jeweils aktuelle Version abspeichern, bearbeiten und mir wieder zukommen lassen.
  • Wenn wir nichts anders im Vorgespräch/im Angebot vereinbart haben, gilt bei allen Lektoratsarbeiten: Eine Bearbeitungs-„Schleife“ ist inklusive. Sollen es mehr sein, muss es logischerweise mehr kosten. Das regelt dann mein Angebot jeweils individuell nach Ihren Wünschen.
  • Wenn Sie eine deadline setzen wollen, die Wochenend- und/oder Nachtarbeit erfordert, werde ich einen Aufpreis von 30% auf die jeweilige Arbeit berechnen.
  • Dokument/Text: Erst ganz zum Schluss geht es um Formatierungen – da spielen auch Dinge wie Seitenränder, Buchformat etc. eine Rolle. Auf Wunsch bekommen Sie Ihren Text im letzten Schritt gern auch als pdf-Dokument. Während des Schreibprozesses können wir auch mit Scribus, Papyrus und anderen Schreibprogrammen arbeiten. Wenn es sich anbietet. Auch das klären wir im Vorfeld.

Wenn ich für Sie schreibe

geht das meist über eine Pauschale: Ich schätze im Vorfeld, wieviel Zeit ich dafür brauche, mache Ihnen auch hier ein Angebot … siehe oben.


Wenn es um Abbildungen in Büchern geht

  • Ganz wichtig: Ich bin keine Grafikerin! Kommen im Text vereinzelte Abbildungen (nicht mehr als etwa auf 5% der Seiten-Gesamtzahl)  vor, kann ich sie natürlich integrieren. Viel mehr aber auch nicht.
  • Gehen die grafischen Arbeiten über das skizzierte Maß hinaus, ziehen wir eine/n professionelle/n Grafiker/in hinzu – entweder, Sie haben selbst jemanden an der Hand. Oder ich empfehle Ihnen die Kooperation mit der sehr versierten Grafikern Uschi Ronnenberg. Die Zusammenarbeit zwischen uns ist äußerst gut eingespielt. Zum Beispiel auch bei der Gestaltung von Buchcovern.
  • Ebenfalls äußerst wichtig: Alle Abbildungen (auch Autorenfotos, erst recht Elemente zur Gestaltung des Buchcovers) müssen eine Auflösung von mindestens 300 dpi haben! Was drunter liegt, sieht im Druck einfach nur scheußlich aus – hier liegt ein eklatanter Unterschied zwischen Bildschirm-Darstellung und der Verarbeitung im Druck.

Wenn es um Coaching geht

  • Ist das Grund-Procedere ganz genauso wie in der ersten Passage dieses Textes beschrieben.
  • Darüber hinaus regelt ein separater Coaching-Vertrag alles Weitere. Den bekommen Sie, wenn Sie nach der 20-minütigen Beratung und einem Monat Bedenkzeit meinem Angebot zugestimmt haben . Mit Preisen hat das gar nichts zu tun – die stehen im Angebot. Im Coaching-Vertrag werden alle anderen Bedingungen unserer Kooperation geregelt. Ganz offen, gut verständlich und transparent … Wie alles bei mir.

 


Ich möchte, dass Sie den Erfolg haben, den Sie verdienen!

Ja, ich möchte mit der Texthandwerkerin zusammenarbeiten – und starte hier mit meiner Anfrage   haken-300x179-d

 


Schreibcoaching

Schreibcoaching hat viele Facetten. Ich biete Ihnen alle nur denkbaren Möglichkeiten: bei Fragen, Problemen oder gar Blockaden. In der Auseinandersetzung mit Ihrem Text, Ihrer Motivation, Ihren Zielen, Ihrer Positionierung, Ihrem Zeitkontingent. Und bei allen Überlegungen rum um Ihren Text oder Ihr Buch: Wie schreibe ich? Wen spreche ich wie am besten an? Was erwartet mich beim Buchmarketing? Kann ich das alles überhaupt? Auch hierbei lasse ich Sie nicht allen!

Denn ich bin auch Ihr personal textcoach.


 

 

Ich danke allen, die diesen Beitrag teilen mögen! Ausdrucken geht auch.