Der Selfpublishing-Dienstleister, mit dem ich zusammenarbeite, ist tredition aus Hamburg. Und die haben mich schon vor einiger Zeit um ein Interview gebeten. Das hat mich sehr gefreut. Und dass das dann auch noch ein richtig „dickes Ding“ daraus wurde, hat mich in meiner Arbeit sehr bestätigt. Besser als dort kann ich selbst kaum darstellen, wie ich arbeite, warum ich tue, was ich tue. Wichtig ist mir aber auch die Bemerkung: Dieser Text ist Netzwerken im besten Sinn: tredition und ich, wir arbeiten sehr gut zusammen. Da besteht sozusagen ein natürliches Interesse aneinander. Geld ist für die Erstellung dieses schönen, langen Beitrag keins geflossen.

Texthandwerkerin und Autorencoaching

Ausgangspunkt war  meine „Hauptfirmierung“ als Texthandwerkerin. Die erste Frage war denn auch prompt, wie man denn auf so einen Namen kommt …

tredition: Liebe Frau Al-Mana, Sie nennen sich Texthandwerkerin. Erzählen Sie uns etwas zu sich, wie kam es zu diesem schönen Titel?

Maria Al-Mana: Das ist letzten Endes der Umwälzung unserer Arbeitswelt zu verdanken: Wo immer mehr Menschen sich als Lektor/innen selbstständig machen, es in „klassischen Verlagen“ immer weniger feste Stellen gibt, in (journalistischen) Redaktionen Algorithmen das Texten von Meldungen übernehmen können und gute Buch-PR ein immer breiteres Wissens-Spektrum braucht, da musste für mich eine kreative Lösung her. Ich denke, was in dieser Umbruchszeit als Selbstständige noch richtig gut funktioniert, sind höchst individuelle Lösungen und Dienstleistungen – das liegt mir ohnehin sehr. Und so war es eine Sache der Eigen-PR, mich „Texthandwerkerin“ zu nennen – für mich beinhaltet dieses Kunstwort Dienstleistung und Individualität. Aber es ist auch ein Akt effizienter Kommunikation, denn so erspare ich Interessierten die immens lange Antwort auf die Frage, was ich denn beruflich mache … Ja: Ich bin Autorencoach, Lektorin, Ghostwriterin, Texterin, biete individuelles Buchmarketing und Schreibberatung sowie die Begleitung bei allen Schritten des Selfpublishing an. Das mag ich aber nicht immer alles aufzählen. „Texthandwerkerin“ verkürzt die Sache – und macht hoffentlich auch ein bisschen neugierig …

Das ganze Interview finden Sie hier.Es geht vor allem um Autorencoaching, um das Büchermachen und -schreiben, kurz: Um meine Rolle als Autorencoach für Selfpublisher..

Und wer sich weiter mit den oft nicht ganz leicht voneinander zu trennenden Begriffen Autorenberatung – Autorencoaching – Schreibcoaching beschäftigen möchte, dem sei die Seite personal textcoach empfohlen.

 

Ich danke allen, die diesen Beitrag teilen mögen! Ausdrucken geht auch.