Selfpublishing leicht gemacht – ein Selfpublishing-ABC

Selfpublishing bietet viele Besonderheiten… Gerade, wer eher den „klassischen Verlag“ im Sinn hat, ist manchmal eher irritiert über das, was der Selfpublishing-Dschungel alles an Überraschungen bereit hält. Unser Motto ist: Wir lassen niemanden allein!  Das meinen wir ernst. Bei uns gibt es kostenlose Beratung, Text- und Autorencoaching, Schritt für Schritt erstellen wir IHR Buch, in Ihrem Tempo, mit Ihrer „Textstimme“ zu dem Thema, das Sie am besten repräsentiert, das Ihnen unter den Nägeln brennt, mit dem Sie Ihr Expertenwissen klar zeigen wollen…. Oder was sonst Sie mit einem perfekten Buch selbst publizieren möchten.

Unser Anspruch ist auch, Ihnen Steine aus dem Weg zu räumen…. Selfpublishing leicht gemacht – das ist ein gutes Ziel. Denn quälen soll sich niemand. Da ist es ganz hilfreich, wenn einige Begriffe im Vorfeld schon mal geklärt sind. Darum hier unser Selfpublishing-ABC. Damit Sie möglichst motiviert starten können, fangen wir mal mit Z an:

Z wie Zukunft des Buches: Selfpublishing-ABC des Verlags Texthandwerk

Qua vadis, Buch? Schwierige Frage! Dass Bücher ganz „aussterben“ werden, glaubt spätestens nach der 59. offensichtlich falschen Behauptung solchen Inhalts wohl kaum noch jemand. Nur: Wird die Zukunft des Buches im „klassischen Verlag“ oder im Selfpublishing liegen? Weiter…

Y wie Generation Y. Oder: das Jahr 2011…

Zur Generation Y zählen die zwischen 1980 und 2000 Geborenen… Und quasi nahtlos schließt sich der Beginn des „modernen Selfpublishing“ an. Selfpublishing-Definition von „Papst“ Matthias Matting: „Seit 2011 ist Selfpublishing in Deutschland populär geworden.“ – Ein Rück- und Ausblick. Weiter…

X wie X für U: Die Sache mit den Druckkosten.

Wenn ein unseriöser Verlag einem angehenden Autor, einer Autorin ein „X für ein U vormachen“ will, wird es sich in den meisten Fällen wohl um einen Druckkostenzuschussverlag handeln. Solche Verlage, abgekürzt auch „DKZV“ genannt, versprechen viel, halten wenig oder gar nichts. Und verlangen dafür auch noch Geld, meist nicht zu knapp. Fallen Sie nicht darauf rein! Weiter…

W wie Wiederauflage

Auch hier geht es letzten Endes um Verlagsverträge und das Urheberrecht. Die simpelste (und  sehr beliebte) Variante der Wiederauflage eines Buches ist, wenn das 70 Jahre nach dem Tod des Autors geschieht, denn dann ist unter Umständen das Urheberrecht abgelaufen…. Weiter

U wie Umbruch

Buch und Umbruch? Diese Kombination kann schnell zu Missverständnissen führen. Weiter…

T wie der Traum vom eigenen Buch

Das Wichtigste vorweg: Kein seriöser Verlag oder Selfpublishing-Anbieter wird Ihnen versprechen, dass Sie mit dem Bücherschreiben reich werden können. Okay: Das passiert ab und zu, sogar im Sachbuchbereich. Aber es ist definitiv die Ausnahme. Weiter….

S wie Selbstvermarktung: ABC für Selfpublisher

Es ist sicher einer der größten Unterschiede zwischen Autor/innen mit Verlagsvertrag und ohne, also Selfpublishern: Letztere müssen sehr viel mehr, sehr viel besseres Selbstmarketing betreiben als „klassische Verlagsautoren“. Weiter…

Q wie Querdenker/innen

Querdenker sitzen meist zwischen allen Stühlen, gehören oft zur Avantgarde und fühlen sich manchmal ziemlich einsam…. Über diese Spezies Mensch lässt sich viel mutmaßen, denn besonders klar umrissen ist der Begriff nicht gerade. Eines aber wird deutlich: Sie sind als Selfpublisher/innen geradezu prädestiniert! Weiter….

P wie Publizieren

Laut Duden ist eine „Publikation“ mit dem „publizierten Werk“ und dem Verb „publizieren“ gleichzusetzen. – eine große Spannbreite an Themen also. Unser Augenmerk liegt auf dem „nicht Fiktionalen“… Sachbuch, Ratgeber, Biografie zum Beispiel.

In diesem Beitrag meines Selfpublishing-ABCs geht es ausschließlich um E-Books. Und um möglichen „Datenklau“ Kann man den verhindern? Ist es überhaupt sinnvoll, es zu versuchen? Der Kopierschutz für E-Books ist kein einfaches Thema.

N wie non fiction: Selfpublishing-ABC

Es gibt die Fiktion: Romane und Krimis, Science Fiction, Fantasy, Märchen, Erotisches, Utopisches und Dystopisches. Und es gibt Sachbücher, Ratgeber, selbst Erlebtes – und jede Menge Mischformen dazwischen. Genau darauf haben wir uns spezialisiert. Weiter….

M wie Marketing

Buchmarketing hat sehr viele Facetten. Beginnen wir mal mit A wie Autor/in: Die Person, die hinter dem Buch steht, wird zunehmend wichtiger. Manche Verlage veröffentlichen schon ganzseitige Fotos der Autorinnen und Autoren im Buch selbst. Und das ist erst der Anfang. Auch für das Buchmarketing ließe sich ein ganz eigenes ABC erstell, Vielleicht mache ich das eines Tages sogar noch…. Denn für Selfpublisher ist das noch viel wichtiger als für alle anderen Buchautor/innnen! Weiter

K wie Klappentext

Ein guter Klappentext ist ein extrem wichtiger Bestandteil jeden Buchs: Er informiert die unschlüssigen Leserinnen und Leser, die zögernd vor dem Überangebot an Büchern in der Buchhandlung stehen, auf einen Blick. Ihn zu texten, braucht es sehr viel Erfahrung, Fingerspitzengefühl und Buchmarktwissen. Im Verlag Texthandwerk gehört er zu den zahlreichen kostenlosen Leistungen für unsere Kunden.

J wie Journalisten & Bücher

Hier drängt sich schnell der Gedanke an die „feuilles mortes“ auf, die „toten Blätter“ aus Jacques Préverts großartigem Lied… Denn der Ort, an dem sich Journalist/innen traditionell mit Büchern beschäftigen, ist das „kleine Blatt“ – und es stirbt leider langsam immer weiter. Weiter…

I wie ISBN-Nummer

Die ISBN-Nummer ist die „International Standard Book Number“, eines der wichtigsten Merkmale bei der Buchproduktion. Und, ja: Auch Selfpublisher brauchen und bekommen sie. Im Verlag Texthandwerk in allen Selfpublishing-Paketen stets kostenlos mit dabei.

H wie Hybridautor

Nein: Ein Hybridautor ist weder eine Pflanze noch ein Fahrzeug!  Die Sache ist ganz simpel: Hybridautor/innen behalten sich das Recht vor, manche Bücher im „klassischen Verlag“, andere als Selfpublisher herauszugeben. Wird in Zukunft sicher immer häufiger der Fall sein, denn der Buchmarkt ist extrem im Umbruch! Weiter…

G wie Ghostwriting

Ghostwriting ist keineswegs nur etwas für „Promis“… Nein: Gerade im Bereich der Sach- und Fachbücher ist Ghostwriting weit verbreitet. Und ao lang es nicht darum geht, sich irgendwelche akademischen Titel zu „erschwindeln“, hat Ghostwriting auch absolut nichts „Anrüchiges“. Unsere Ghostwriting-Angebote hier.

F wie Fachbücher: Selfpublishing-ABC

Weil ein Fachbuch immer ein Sach-Thema  behandelt, ist die Trennschärfe zwischen Fach- und Sachbüchern oft nicht allzu groß. Als Faustregel aber lässt sich sagen: Je wissenschaftlicher das Thema abgehandelt wird, desto eher ist es ein Fach- und kein Sachbuch. In jedem Fall ist es nicht-fiktionale Literatur. Und genau darauf ist der Verlag Texthandwerk spezialisiert. Weiter…

E wie E-Book: Selfpublishing-ABC für Sachbuchautorinnen und -autoren

Klar: Das „E“ steht hier für elektronisch. Doch damit hört die Klarheit auch schon auf. Es gibt E-Books, die eigentlich nichts als ganz normale pdfs sind. Es gibt welche, die lassen sich nur mit Smartphones und andren Geräten bestimmter Computerfirmen (apple) oder mit E-Book-Readern eines Buchversand- und Publikationskonzerns lesen (amazon).  Auch der Verlag Texthandwerk bietet die Produktion von E-Books an. Und zwar in ALLEN gängigen Formaten. Weiter…

D wie denglisch: selfgepublisht?

Wer die deutsche Sprache liebt, hat in aller Regel schnell ein Problem mit dem Wort „Selfpublishing“. Es ist vertrackt. Denn es gibt einfach keine adäquate deutsche Übersetzung für die Selfpublisher. Selbstpublizierer?! Albern! Eigenveröffentlicher? Auch blöd….

C wie Coaching

Hier kann ich nur in eigener Sache sprechen. Denn so individuell der Coachingprozess für Kundinnen und Kunden stets ist, so individuell sind auch Grundvoraussetzungen und Ziele der Coaching-Angebote. Ich bin Kommunikationsfachfrau, schreibe selbst und möchte Menschen in allen nur denkbaren Formen bei ihrem Schreibprozess – bis hin zur Publikation eines eigenen Buches – unterstützen. Folgerichtig habe ich mich mit Gründung meines Selfpublishing-Verlags zum Autorencoach zertifizieren lassen. Weiter…

B wie Buchhändler

Buchhandlungen sind wunderbare Orte! Und das sage ich, obwohl ich einen kleine Verlag für Selfpublishing-Autoren gegründet habe. Warum dieses „obwohl“? Weil ich weiss, dass viele Buchhändler/innen damit in mir eine Art „Feindin“ sehen. Leider! Weiter….

A wie Auflage: Selfpublishing-ABC

Das Wichtigste zuerst: Beim Selfpublishing gibt es KEINE Auflagen. Und das ist auch schon ein ganz großer Vorteil gegenüber der Buchproduktion in klassischen Verlagen. Im Selfpublishing wird immer nur „on demand“, also auf Nachfrage gedruckt. Weiter…