Laut Duden ist eine „Publikation“ mit dem „publizierten Werk“ und dem Verb „publizieren“ gleichzusetzen. Zitat: „Somit meint Publikation den Inhalt eines Mediums oder/und das konkrete Medium samt Inhalt sowie den Vorgang der öffentlichen Verfügbarmachung eines Mediums.“ Synonym mit Publikation ist laut Duden auch die Publizierung im Sinne einer Veröffentlichung eines literarischen oder wissenschaftlichen Werkes.

„Publizieren“ hat eine große Spannweite

Eine sehr gute Definition! Denn sie schränkt das Publizieren an keiner Stelle ein: Wir können problemlos das Selfpublishing, jeden Blog- und anderen online-Beitrag, Bücher und Magazintexte, Zeitschriftenartikel und sogar Flyer unter diesen Begriff fassen – denn all das ist ja öffentlich verfügbar gemacht. Vor allem sagt diese Definition auch gar nichts über die Qualität, die Textformen oder die Leserschaft der publizierten Texte. All das muss an anderer Stelle definiert werden: ergibt sich aus (Leser-)Erwartungen oder notwendigen Formatbestimmungen, online oder gedruckt.

Publizieren als Selfpublisher

In genau diesem Spannungsverhältnis steht auch jede Publikation von Selfpublishern. Allerdings: Was erst so allgemein gefasst recht simpel klingt, hat es am Ende im Detail doch in sich: Ratgeber müssen anders aufgebaut sein als das Sachbuch, Blogbeiträge anders als eine Biografie. Wo das eine nur „in Häppchen“ daher kommen darf, muss das andere einen überzeugenden, spannenden Handlungsbogen haben. E-Book-Formate haben andere Layout-Richtlinien als das gedruckte Buch. Leser-Erwartungen an die unterschiedlichen Genres differieren noch weitaus mehr.

Unterschiedliche Märkte: fiction und non-fiction

Den wohl größten Unterschied sehe ich zwischen „fiction“ und „non fiction“. Das beginnt beim Publikum und desser Erwartungen, setzt sich über Sprache und Aufbau fort, folgt schließlich auch im Buchmarketing ganz anderen Prinzipien und Möglichkeiten. Genau das ist der Grund, weshalb ich da eine ganz klare Grenze gezogen habe: Im Verlag Texthandwerk wird KEINE Belletristik produziert, nichts Fiktionales. Alle Bücher, die hier erscheinen, sind entweder Sach-, Fachbücher, Ratgeber oder Biografisches. Da geht es um IHR Expertenwissen, Ihre Erfahrung, Ihr Leben, Ihre Tipps und Ratschläge. Auch ein Grund für diese Auswahl ist für mich die Tatsache, dass dies ein Markt ist, der (noch) relativ gut zu „bedienen“ ist: Es ist ein sogenannter Nischenmarkt. Alle Expertinnen und Experten haben da – mit ein bisschen Unterstützung, beispielsweise durch mich – recht gute Chancen, das, was sie publizieren wollen auch an die richtige Adresse zu bringen.

Sichtbarwerden durch Publikationen!

Aus meiner Sicht ist „Publizieren“ vor allem eins: das Sichtbarwerden. Und das ist schon lange eins meiner Hauptthemen. Darum: Wenn Sie Nicht-Fiktionales publizieren wollen, am besten in Buchform: Ich helfe Ihnen gern dabei. Denn ich bin genau darauf spezialisiert!

Dies ist ein Eintrag meines Selfpublishing-ABC, alle Beitrage auf einen Blick finden Sie hier.

Haben Sie weitere Fragen? Fragen Sie mich bitte! Ich verstehe mich als Dienstleisterin. Die immer gern weiterhilft!
Ich kenne das Verlagsgeschäft aus sehr vielen verschiedenen Perspektiven.
Und unterstütze Sie ganz individuell bei allen Belangen rund um das Planen, Schreiben, Publizieren und Vermarkten Ihres eigenen Buches!
Informiere Sie auch gern über Wissenswertes, zum Beispiel mit diesem Selfpublishing-ABC.

Und wer ist hier „ich“?
Der Verlag Texthandwerk ist ein Angebot der Texthandwerkerin Maria Al-Mana. Also bitte dort nachlesen!

Maria Al-ManaDie Texthandwerkerin, Text Pulheim, Verlag Pulheim, Selfpublishing Pulheim, Selfpublishing, Autorencoaching, Text
Text, Satz, Buch und Leidenschaft!