Buchmarketing hat sehr viele Facetten.

Beginnen wir mal mit A wie Autor/in: Die Person, die hinter dem Buch steht, wird zunehmend wichtiger. Manche Verlage veröffentlichen schon ganzseitige Fotos der Autorinnen und Autoren im Buch selbst. Und die sehen nicht selten aus wie Popstars. Ja, die Medienpräsenz der Verfasser spielt eine gar nicht so kleine Rolle, wenn es um das Buchmarketing geht: Wie fotogen ist er oder sie? Fernseh- und/oder radiotauglich? Wie spannend ist die Lebensgeschichte? Das kann hin bis zum „Promiklatsch“ gehen… Natürlich hat all das null komma gar nichts mit der Qualität des Buches zu tun. Aber für das Marketing kann es wirklich wichtig sein. Und zwar nicht nur im belletristischen Bereich. Denn auch ein Sachbuchautor, eine Sachbuchtautorin werden immer stark von den eigenen Fachkenntnissen profitieren – und die finden nun mal im Rahmen der eigenen Lebensgeschichte statt. Darum ist das Marketing von Büchern via Selbstmarketing inklusive Lebenslauf, Foto und möglichst großer Medienpräsenz durchaus eine Option, die niemand leichtfertig außer Acht lassen sollte. Viele Selfpublisher legen sich zusätzlich gleich noch eine eigene Webseite zu jedem Buch an, einen Blog oder eröffnen eine Facebookgruppe. Auch das sind durchaus erfolgversprechende Wege des Marketings für das eigene Buch.

B wie Buch: Klar, das Marketing über das „eigentliche Produkt“ ist der Kern des Geschäfts. Klassischerweise beginnt das Marketing in einem Verlag mit dem Kurztext, einem Bild des Buchcovers und kurzen Informationen zum Autor im – meist halbjährlich erscheinenden – Verlagsprogramm. Und in manchen Verlagsverträgen ist das dann leider auch schon alles, was ein Verlag an Werbung für seine Autoren leisten kann. Selfpublisher müssen da schon eine ganze Menge mehr tun, um mit ihrem neuen Buch einigermaßen ansehnliche Verkaufszahlen zu erreichen. Zum Beispiel:

R wie Rezensionen. Sie sind ein weiterer, sehr wichtiger Baustein des gelungenen Buchmarketings. Darüber werden Bücher präsent, sichtbar, kurz: „Man redet drüber“. Und genau das ist ja das Ziel jeder Art von Marketing. Wie das erreicht werden kann – dafür gibt es kein Patentrezept. Und letzten Endes sind der eigenen Phantasie dabei kaum Grenzen gesetzt.

Weiterhin gehören zum gelungenen Buchmarketing ein sehr guter Klappentext, die bestmögliche Präsentation im Buchhandel, Beiträge über das Buch in Fachzeitschriften, unter Umständen Lesereisen, Auftritte in Fernsehshows, im Radio, die Präsenz auf Messen, bei Fachveranstaltungen… Was immer sich mit Hinblick auf das Thema anbietet.

Viele dieser Buchmarketing-Maßnahmen sind übrigens für Kundinnen und Kunden des Verlags Texthandwerk kostenlos in unseren Dienstleistungspaketen enthalten.


Haben Sie Fragen? Fragen Sie! Ich verstehe mich als Dienstleisterin. Die immer gern weiterhilft!
Ich kenne das Verlagsgeschäft aus sehr vielen verschiedenen Perspektiven.
Und unterstütze Sie ganz individuell bei allen Belangen rund um das Planen, Schreiben, Publizieren und Vermarkten Ihres eigenen Buches!
Informiere Sie auch gern über Wissenswertes, zum Beispiel mit diesem Selfpublishing-ABC.

Und wer ist hier „ich“?
Der Verlag Texthandwerk ist ein Angebot der Texthandwerkerin Maria Al-Mana. Also bitte dort nachlesen!

Maria Al-ManaDie Texthandwerkerin, Text Pulheim, Verlag Pulheim, Selfpublishing Pulheim, Selfpublishing, Autorencoaching, Text
Text, Satz, Buch und Leidenschaft!