Das Wichtigste vorweg: Kein seriöser Verlag oder Selfpublishing-Anbieter wird Ihnen versprechen, dass Sie mit dem Bücherschreiben reich werden können. Okay: Das passiert ab und zu, sogar im Sachbuchbereich. Aber es ist definitiv die Ausnahme. In aller Regel gilt: Wer die Arbeit auf sich nimmt, ein eigenes Buch zu schreiben, sollte gute andere Gründe dafür haben. Denn: Arbeit ist es, das lässt sich nicht schönreden. Und damit aus dem Traum vom eigenen Buch kein Alptraum wird, sollte man seine Gründe vorher gut prüfen.

Denn es GIBT sie, die guten, wenn nicht gar sehr guten Gründe:

  • Sie möchten beruflich vorwärts kommen. Mit einem eigenen Buch zu IHREM beruflichen Thema werden Sie kaum mehr zu übersehen sein. Sind Sie angestellt, wird sich das über kurz oder lang auf Ihr Gehalt und/oder Ihre Karrierechancen auswirken. Sind Sie selbstständig, kommen bestimmt mehr Kund/innen mit einer von vorne herein „besseren Meinung“ über Ihre Fachkompetenz zu Ihnen als vorher.
  • Sie möchten deutlich sichtbar „zur Marke“, zum Experten, zur Expertin zu einem ganz speziellen, zu IHREM Thema werden. Wunderbar! Das eigene Buch ist eins der allerbesten Medien, um Sie zu diesem Ziel zu führen.
  • Sie möchten sich zeigen, eine Diskussion anstoßen, öffentlich Stellung beziehen, Ihre Erfahrungen teilen, anderen Menschen helfen, im ideellen Sinn etwas „zurückgeben“, sich nützlich machen, andere vor fatalen Fehlern bewahren, helfen….All das würde ich als den Wunsch bezeichnen, sich deutlich sichtbar öffentlich „einzumischen“. Und für mich sind alles das ebenfalls SEHR gute Gründe für den Traum von einem eigenen Buch. Denn dazu gehört stets auch Leidenschaft, Herzblut, Engagement… un das das tut einem Buch immer gut.
  • Sie sehen sich in einer kulturellen Tradition, nach der es sich so ähnlich wie ein Ritterschlag anfühlt, wenn man sagen kann: „… genau das habe ich in meinem Buch auch geschrieben!“ Das ist ein legitimer Wunsch: So arbeiten Sie mit einem Teil der Erfahrungs-  und/oder Wissensschätzen, die sich im Lauf der Zeit angesammelt haben, stellen sich in eine Reihe von Autor/innen, die zum Thema schon was geschrieben haben. Oder stellen gar ganz neue Thesen auf. Perfekt!
  • Sie gehen in Auseinandersetzung, wollen die lebendige Diskussion – und schaffen mit einem Buch dafür die Grundlagen. Die sind notwendig, um dann bei (Podiums-)Diskussionen, Lesungen, Fachtagungen, Messeveranstaltungen etc. darüber sprechen zu können. Denn in all diesen Formaten braucht es schließlich mindestens eine gemeinsame Informationsquelle – sonst funktioniert es nur schwer. Und diese Informationsquelle könnte IHR Buch sein – warum auch nicht?
  • Sie haben gar nicht den „großen Markt“ im Blick, wollen Ihr Buch lieber im kleinen Kreis vertreiben, verschenken, Enkelkindern eine gute Erinnerungsgrundlage schaffen. Sie wissen: Die Geschichten, die es da zu erzählen gibt, können NUR SIE erzählen. Das ist ein starker Grund – und vor allem dafür ist Selfpublishing sicher die erste Wahl.
  • Schlussendlich: Doch, ein klein wenig Geld lässt sich durch das Bücherschreiben auch verdienen.

Fazit: Doch! Der Traum von eigenen Buch ist es durchaus wert, realisiert zu werden! Und mit meinen neuen Online-Seminaren könnte ich Ihnen sogar dabei helfen.

Dies ist ein Eintrag meines Selfpublishing-ABC, alle Beitrage auf einen Blick finden Sie hier.

Haben Sie noch Fragen? Ich verstehe mich als Dienstleisterin. Die immer gern weiterhilft!
Also: Fragen Sie bitte!
Ich kenne das „Büchermachen“ wie das Verlagsgeschäft aus vielen verschiedenen Perspektiven!
Kontakt

Und wer ist hier „ich“?
Der Verlag Texthandwerk ist ein Angebot der Texthandwerkerin Maria Al-Mana. Also bitte dort nachlesen!

Maria Al-ManaDie Texthandwerkerin, www.texthandwerkerin.de
Text, Satz, Buch und Leidenschaft!